browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Die Namen Gottes

Posted by on 24. Dezember 2011

Welchen Namen soll man wählen ?

Rama, Krishna, Jesus, Allah sind Namen des vielgesichtigen Einen, der keinen Anfang und kein Ende hat. Der eine Gott, der soviele Namen hat. Jeder Name hat eine andere Bedeutung und/oder einen anderen Aspekt. Wenn du dich einem Aspekt zuwendest, so werden deshalb die anderen nicht vernachlässigt oder verleugnet und deshalb sind es nicht tausende Götter, es ist immer nur der Eine Gott. Wenn der Gotthingegebene in den Ozean der Glückseligkeit taucht, die der eine Name mit seiner Form gewährt, sinkt er in denselben Ozean der Glückseligkeit des Einen Gottes, der die Fülle ist. Die Wasser dieses Ozeans sind nicht getrennt durch Linien, die dieses oder jenes Gottesgebiet begrenzen. Tauche ein, wo immer du willst – du tauchst immer in dieselbe Glückseligkeit.

Das Rezitieren eines Mantras und des Namens Gottes ist für jeden wichtig.
Was ist ein Mantra?
„Ma“ kommt von Manana, d.h. „Kontemplation“ (Beschaulichkeit, anschauen, betrachten) und „tra“ ist „retten“.
Mantra bedeutet also:
„Das was dich retten kann, wenn du darüber nachsinnst.“
Das Mantra wird euch davor bewahren, in das weltliche Leben verwickelt zu werden, das Heimsuchung durch Tod, Leid und Schmerz mit sich bringt. Von allen Mantras ist Pranava (OM) das höchste und wirksamste. Es ist die Krone aller Mantras.

„Praktiziere zu jeder Zeit und unter allen Umständen mit Liebe und Hingabe die Wiederholung des Namen des Herren. Dieser Name ist der Donnerschlag, der Berge der Sünde zu Staub werden läßt. Er ist das unfehlbare Heilmittel für die furchtbare Krankheit der Täuschung. Er führt dich zur Befreiung von der Bindung an Geburt und Tod und gibt dir die ewige, nie endende Glückseligkeit.

Deshalb rate Ich dir, löse die Frage nach deiner Wirklichkeit durch die geistige Disziplin der Namenswiederholung“


Quelle: Ausschnitt aus: Die Wiederholung des Namen Gottes – Namasmarana, ein Weg für alle und Christian Bachmann, Hindu Religion (Hinduismus verstehen)